Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Bill & Melinda Gates Stiftung investiert in Entwicklung innovativer Impfstoffe

Die Stiftung gibt 46 Mio. € in das in Tübingen ansässige biopharmazeutische Unternehmen CureVac, das neue Ansätze zur Behandlung von Krankheiten und zum Schutz vor Infektionskrankheiten entwickelt.

Die Bill & Melinda Gates Stiftung wird zusätzlich zur Eigenkapitalbeteiligung an CureVac verschiedene Programme des Unternehmens zur Entwicklung von Impfstoffen gegen virale, bakterielle und parasitäre Infektionskrankheiten zur Verfügung stellen Dazu zählen zum Beispiel Rotavirus und HIV.

CureVac verwendet natürliche mRNA-Moleküle in chemisch unmodifizierter Form als Informationsträger für die Bauanleitung von Proteinen. Auf diese Weise wird der Körper in die Lage versetzt, seine eigene maßgeschneiderte Medizin gegen eine Vielzahl unterschiedlicher Krankheiten herzustellen. Medikamente auf Basis von mRNA können schnell und kostengünstig produziert werden. Sie müssen außerdem bei Lagerung und Transport nicht gekühlt werden, woraus gerade für den Einsatz in Entwicklungsländern große Vorteile resultieren.

“Wenn wir den Körper dazu anleiten können, seine eigene Abwehr zu bilden, können wir die Behandlung und Prävention von Krankheiten revolutionieren”, sagt Bill Gates, Co-Vorsitzender der Bill & Melinda Gates Stiftung. “Technologien wie mRNA geben unserer Stiftung die Zuversicht für große Investitionen in die Zukunft.”

Gemäß den Vertragsbedingungen wird CureVac jedes Produkt, das mit finanziellen Mitteln der Stiftung entwickelt wurde, zu einem für Entwicklungsländer angemessenen Preis produzieren. Außerhalb dieser Länder steht es CureVac frei, die von der Gates Stiftung finanzierten Produkte entweder selbst oder über Auslizensierungen zu vermarkten. Darüber hinaus wird CureVac eine bestimmte Kapazität der neuen Produktionsanlage für Produkte aus Programmen der Stiftung bereitstellen.

(6.3.2015 | Quelle: CureVac)

Zur CureVac-Website

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"