topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

BioLab Baden-Württemberg on Tour geht nach zehn Jahren zu Ende

Die europaweit wohl längste mobile Informationskampagne ihrer Art wurde 2003 von der Baden-Württemberg Stiftung mit Unterstützung der Chemie-Verbände Baden-Württemberg initiiert und ist seitdem durch ganz Baden-Württemberg getourt.

Foto: Baden-Württemberg Stiftung

Die Initiative hatte sich zur Aufgabe gesetzt, vor allem Jugendliche über den aktuellen Forschungsstand, die Anwendungsgebiete und Entwicklungspotenziale der modernen Lebenswissenschaften und der Biotechnologie sowie Ausbildungs-, Studien- und Berufsmöglichkeiten zu informieren. Nach einer Dekade geht das erfolgreiche Projekt Ende Juli 2013 zu Ende.

An mehr als 1.000 Standorten war das BioLab mit seinem Labor der Sicherheitsstufe S1 zu Gast und besuchte an rund 2.000 Einsatztagen mehr als 900 Schulen. “Primäres Ziel war dabei die Nachwuchsförderung im Land”, erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. Mit zahlreichen praxisorientierten Veranstaltungsformaten gelang es der Initiative, mehr als 270.000 Besucher zu erreichen. Dabei konnten Berührungsängste gegenüber der Biotechnologie und den modernen Lebenswissenschaften abgebaut und eine Dialogplattform bereitgestellt werden.

Während der Praktika im hochwertig ausgestatteten Labor konnten 47.200 Schülerinnen und Schüler Wissenschaft aus erster Hand erleben. “Im BioLab wurde Forschung real und greifbar”, so Rudi Beer, Abteilungsleiter Forschung der Baden-Württemberg Stiftung. Einmal außerhalb des regulären Unterrichts in einem Labor zu forschen und selbst Experimente durchzuführen, war für viele Schüler eine einmalige Gelegenheit, sich wie echte Wissenschaftler zu fühlen.

In zehn Jahren gingen während der Workshops 22.100 Handschuhe, 120 Laborkittel, 144.000 Eppis (kleine Reaktionsgefäße) sowie 5.250 Zentrifugenröhrchen und 3.600 Agarose-Gele durch die Hände der Teilnehmer. Bei “offenen Türen”, Vorträgen und geführten Ausstellungsrundgängen hatten neben Jugendlichen und Lehrkräften auch Eltern und die interessierte Öffentlichkeit die Möglichkeit, Laborluft zu schnuppern und individuelle Fragen mit den wissenschaftlichen Projektbetreuern des BioLabs zu diskutieren.

(17.7.2013 | Quelle: Baden-Württemberg Stiftung)

Website zum BioLab

Abschlussbericht (PDF)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"