topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Deutsche Stiftung Denkmalschutz beschließt mehr als 360 Förderprojekte

Die Wissenschaftliche Kommission der Stiftung hat entschieden, im Laufe des Jahres 2014 Fördermittel an über 360 Denkmaleigentümer zukommen zu lassen.

Die endgültige Zahl der im Jahr unterstützten Projekte (in den vergangenen Jahren rund 450 Denkmale bundesweit) hängt von der Unterstützung der rund 200.000 Förderer der Stiftung, den Erträgnissen ihrer treuhänderischen Stiftungen und insbesondere den Zweckerträgnissen der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, im laufenden Jahr ab.

Unter den diesjährigen Förderprojekten befinden sich das Ulmer Münster, das Heilig Geist Spital in Lübeck, das Schulschiff Deutschland in Bremerhaven, der Sprudelhof in Bad Nauheim, die Dorfkirche Benz auf Usedom, Schloss Gymnich in Erftstadt, das Große Schloss Blankenburg und Schloss Stolberg im Harz, die Glienicker Brücke in Potsdam, Schloss Thurnau in der Nähe Bayreuths und die Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD), die seit ihrer Gründung 1985 bundesweit rund 520 Mio. € für über 4.500 Denkmäler zur Verfügung gestellt hat, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu der wohl größten Privatinitiative in der Denkmalpflege in Deutschland entwickelt. Eine Förderung durch die DSD ist zugleich eine Anerkennung für das oft beispielhafte Bemühen der Denkmaleigentümer, Fördervereine, Kommunen und Kirchengemeinden.

(25.3.2014 | Quelle: Deutsche Stiftung Denkmalschutz)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"