Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Deutsche Zentralbibliothek für Medizin wird rechtlich selbständige Stiftung

Der Landtag von Nordrhein-Westfalen hat das Gesetz zur rechtlichen Verselbständigung der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) in eine Stiftung öffentlichen Rechts beschlossen.

In Deutschland ist die ZB MED die zentrale Bibliothek für die Bereiche Medizin, Gesundheitswesen sowie Ernährungs-, Umwelt- und Agrarwissenschaften. Sie verfügt auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften über einzigartige Bestände, die von anderen Bibliotheken nicht angeboten werden und angeboten werden können.

Die ZB MED ist bislang eine Einrichtung des Landes. Voraussetzung für eine dauerhafte Mitgliedschaft in der Leibniz-Gemeinschaft ist jedoch die rechtliche Selbständigkeit der Einrichtung. Mit der Überführung in eine Stiftung ist diese Voraussetzung erfüllt. Das Gesetz über die Errichtung der Stiftung “Deutsche Zentralbibliothek für Medizin” tritt zum 1. Januar 2014 in Kraft. Sitz der Stiftung ist Köln. Rund 120 Beschäftigte arbeiten bei der ZB MED an den Standorten in Köln und Bonn.

Die ZB MED ist eine von bundesweit drei zentralen Fachbibliotheken in der Leibniz-Gemeinschaft. In Nordrhein-Westfalen sind neben dem ZB MED noch neun weitere Institutionen Mitglied in der Leibniz-Gemeinschaft.

(19.12.2013 | Quelle: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW)

Website der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"