topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Die Deutsche Tinnitus-Stiftung Charité auf dem Berlin Festival 2013

Die Stiftung wird die hauptsächlich jungen Musikfans über Tinnitus sowie Gehörschutz informieren und ihnen kostenlose Ohrstöpsel anbieten.

Am 6. und 7. September 2013 werden sich auf dem Berliner Flughafen die Festivalliebhaber der Pop-, Techno- und Indieszene treffen, um Acts wie die Pet Shop Boys, Björk, Ellie Goulding und Casper zu feiern. Die Deutsche Tinnitus-Stiftung Charité ist im Rahmen der Aufklärungskampagne “Ich höre was, was du nicht hörst” wieder mit dabei. Wie schon im Mai dieses Jahres auf dem Berlin Summer Rave wird die Stiftung Informationen über Tinnitus und Gehörschutz anbieten. Und natürlich können die jungen Musikfans kostenlose Ohrstöpsel erhalten.

Die Deutsche Tinnitus-Stiftung Charité wurde im August 2011 als gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts errichtet. Von der Überzeugung getragen, dass Tinnitus und Hörstörungen bestmöglich therapiert werden müssen und dass gleichzeitig jeder Einzelne sehr viel tun kann, um sich selbst zu schützen, hat sich die Stiftung folgende Aufgaben gesetzt: Förderung der Forschung und Wissenschaftskommunikation, Prävention sowie Sensibilisierung der Öffentlichkeit für einen achtsamen Umgang mit dem Gehör.

Die Stiftung erfüllt ihre Aufgaben im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten und zusammen mit Partnern durch Forschungsprojekte, Aufklärungskampagnen über die Risiken von Lärm und Stress, Auslobung von Preisen sowie Entwicklung von präventiven Maßnahmen. Eine besondere Zielgruppe der Stiftungsarbeit sind die Jugendlichen.

(9.8.2013 | Quelle: Deutsche Tinnitus-Stiftung Charité)

Website der Deutschen Tinnitus-Stiftung Charité

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"