topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Film- und Medienstiftung NRW setzt verstärkt auf innovative Formate

In 2014 hat die Stiftung 429 Projekte und Projektentwicklungen mit rund 36,1 Mio. € in Film, TV, Kino, Hörspiel und neuen Medien gefördert. Der Bereich Online-Entertainment und Gaming gewinnt an Gewicht.

Die Film- und Medienstiftung NRW unterstützt die junge und dynamische Online-Szene mit ihren Förderprogrammen, vor allem mit dem Ende 2014 erstmals vergebenen Webvideo-Stipendium (100.000 € für elf Stipendien). Unter den ersten Stipendiaten sind junge Talente wie Tarik Tesfu, der sich mit Gender-Themen beschäftigt, oder Claire Steka, die Deutschschülern mit einer Animationsserie hilft, die Sprache zu erlernen.

Darüber hinaus veranstaltete sie gemeinsam mit dem Mediencluster NRW Matchmakings auf den internationalen Leitmessen gamescom und dmexco sowie den sogenannten Bewegtbildstammtisch, der abwechselnd in Köln und Düsseldorf stattfindet.

Auch das 2011 eingeführte Förderprogramm für die Entwicklung innovativer, audiovisueller Inhalte wurde 2014 auf 1 Mio. € aufgestockt. So konnten in jenem Jahr 789.000 € für zwölf Projekte vergeben und der Deutsche Entwicklerpreis ausgebaut werden. Außerdem startete das Mediencluster im Herbst den Gametreff NRW in Düsseldorf.

Der Löwenanteil der Unterstützung entfiel weiterhin auf die klassische Filmförderung: 2014 wurden 130 Filmprojekte mit 29,5 Mio. € gefördert, darunter “Stromberg – Der Film”, einer der erfolgreichsten Streifen des Jahres in Deutschland.

Apropos Kino: Im Sommer 2014 wurde erstmals das Wim Wenders Stipendium für innovatives Filmschaffen, das die Film- und Medienstiftung NRW in Zusammenarbeit mit der Wim Wenders Stiftung auflegte, in Höhe von 95.000 € an vier Stipendiaten vergeben.

(22.1.2015 | Quelle: Film- und Medienstiftung NRW)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"