topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Ford unterstützt bilinguales Lesementoring-Projekt

Die Ford Stiftung "Ford Motor Company Fund" fördert das Kölner Projekt "Lesementor interkulturell" mit 5.000 €. Damit beginnt eine strategische Zusammenarbeit von Ford und der Arbeiterwohlfahrt.

Einmal pro Woche werden Freiwillige Kölner Schulen besuchen, um dort mit jeweils einem Kind sowohl in der gemeinsamen Herkunftssprache als auch in Deutsch zu lesen. Das Engagement zielt darauf ab, durch bilinguales Mentoring die Lesekompetenz zu verbessern und mit dem Sprechen über das Gelesene das Verständnis und Selbstvertrauen des Kindes zu stärken.

Ford Beschäftigte werden für ein ehrenamtliches Engagement für bis zu zwei Tage pro Jahr bezahlt von ihrer eigentlichen beruflichen Tätigkeit freigestellt. So kamen letztes Jahr insgesamt 16.000 Arbeitsstunden zusammen, die über 1.000 Ford Beschäftigte für 163 gemeinnützige Projekte aufwandten.

Die finanzielle Unterstützung übernahm die Ford Stiftung, der sogenannte Ford Motor Company Fund, kurz “Ford Fund”. Seit Mitte 2013 ist der Ford Fund auch in Europa aktiv. Seine Schwerpunkte sind Förderung von Bildung, das Fahrsicherheitsprogramm “Ford Vorfahrt für Deine Zukunft” sowie die Themenfelder Umwelt/Nachhaltigkeit und lokale Bürgergesellschaft.

“Wir haben uns insbesondere den interkulturellen Bereich herausgesucht, weil wir glauben, dort mit unserer vielfältigen Belegschaft einen wertvollen Beitrag leisten zu können. Unsere Beschäftigten freuen sich schon darauf, mit den Kindern gemeinsam zu lesen und sie in ihrer persönlichen Entwicklung zu stärken”, betont Hans-Joachim Heister, Manager Ford Fund bei Ford Europa.

Angelika Blickhäuser, Leiterin des Büros für Bürgerengagement des AWO Kreisverbandes Köln e.V., ergänzt: “Gerade die Gewinnung von Lesementorinnen und Lesementoren mit Migrationsbiografie und damit die Förderung des zweisprachigen Lesens ist uns ein großes Anliegen.”

(4.3.2015 | Quelle: Ford-Werke GmbH)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"