topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Freier Eintritt im Essener Museum Folkwang

Ab sofort ist der Eintritt in die ständige Sammlung des Museums Folkwang frei. Dies gilt ebenso für alle Ausstellungen der Fotografischen Sammlung, des Deutschen Plakat Museums und der Grafischen Sammlung. Möglich wird dies durch die Förderung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.

Es ist das erste Mal in Deutschland, dass ein Kunstmuseum von der Größe und Bedeutung des Museum Folkwang seine Pforten kostenlos für Besucher öffnen kann. Auch für die Dauer der Maßnahme – fünf Jahre – gibt es bisher keinen Präzedenzfall. Insbesondere die für Kinder und Jugendliche wichtige regelmäßige Auseinandersetzung mit Kunst soll durch die kostenfreie Öffnung der Sammlung im Museum Folkwang ermöglicht werden – idealerweise gemeinsam mit der Familie.

Die Familie und das Unternehmen Krupp waren dem Museum Folkwang seit dessen Gründung im Jahr 1922 als Förderer jahrzehntelang eng verbunden. In dieser Tradition sieht sich die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die das Museum seit den 1970er-Jahren unterstützt. Den Höhepunkt der langjährigen Verbundenheit markierte 2010 die Eröffnung des Museums-Neubaus, der von der Stiftung als alleiniger Förderin ermöglicht wurde. „Ganz im Sinne Alfried Krupps ist dieses Museum ein Geschenk der Stiftung an die Essener Bürger“, hatte deren langjähriger Kuratoriumsvorsitzender Berthold Beitz damals gesagt.

Die Krupp-Stiftung stellt für die nächsten fünf Jahre insgesamt 1 Mio. € zur Verfügung. Mit diesem Betrag werden die Einnahmen durch Eintrittskarten für die ständige Sammlung kompensiert. Lediglich für große Sonderausstellungen wird das Museum auch weiterhin einen Eintrittspreis erheben.

(20.6.2015 | Quelle: Museum Folkwang)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"