Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Herbert Quandt-Stiftung stellt sich neu auf

Der Stiftungsrat der Herbert Quandt-Stiftung hat eine strategische Neuausrichtung der Stiftung beschlossen. Hintergrund ist die Entscheidung der Unternehmerin, Stiftungsratsvorsitzenden und Zustifterin, Susanne Klatten, ihren gemeinnützigen Aktivitäten angesichts ihrer großen Vielfalt eine neue Klarheit zu verleihen.

Susanne Klatten hat die Herbert Quandt-Stiftung in den vergangenen Jahren finanziell getragen und ideell unterstützt, um der Stiftung eine umfassende operative Projekt-Arbeit zu ermöglichen. Diese Unterstützung wird Frau Klatten noch bis Ende 2016 fortsetzen.

Anschließend möchte sie sich neben ihrem großen Engagement für junge Unternehmer an der TU München stärker auf die Themen Natur, Kunst und kulturelle Bildung konzentrieren. Die mit diesen Themen verbundenen Stiftungen und Projekte sollen finanziell gestärkt werden.

Die Herbert Quandt-Stiftung wird ihre operative Arbeit in den Themenfeldern “Bürger und Gesellschaft” und “Trialog der Kulturen” noch bis Ende 2016 weiterführen und dann beschließen.

Die Herbert Quandt-Stiftung wurde 1980 durch die ALTANA AG gegründet. 2007 wurde sie aus der ALTANA AG ausgegründet. Die Herbert Quandt-Stiftung verfügt heute über ein Stiftungskapital in Höhe von rund 40 Mio. €. Die Erträge daraus werden auch zukünftig gemeinnützigen Zwecken zugeführt werden.

(26.4.2015 | Quelle: Herbert Quandt-Stiftung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"