topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Hotelier Lars Ellenberger gründet Stiftung Kinderblick

Ellenberger, der in Singen das Hotel "Holiday Inn Express" führt, hat zusammen mit seiner Ehefrau die Stiftung ins Leben gerufen: Im Mittelpunkt steht der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Missbrauch, Gewalt und Prostitution.

Die Stiftung Kinderblick wendet sich besonders an die Hotellerie und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie an Millionen jährlicher Hotelgäste, um sie für das schwierige Thema Kindesmissbrauch zu sensibilisieren und für ein achtsames und schützendes Handeln zu gewinnen.

Um sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen und allgemein physische und psychische Gewalt gegen Minderjährige zu verringern, wird die Stiftung Kinderblick mit Schulungen, Kampagnen und Einzelprojekten das Bewusstsein und die Zivilcourage für den Schutz von Kindern und Jugendlichen schärfen. In Einzelfällen möchte die Stiftung Kinder und ihre Familien mit finanziellen Hilfen für psychologische Betreuung und Rehabilitationsmaßnahmen unterstützen. Stiftungsgründer Lars Ellenberger: „Hotels sind Orte der besonderen Verantwortung. Kein Hotelzimmer sollte als anonymer Raum für den Missbrauch von Kindern und Jugendlichen ausgenutzt werden können. Wir dürfen nirgendwo Hinweise auf Missbrauch ignorieren oder ihnen ausweichen – weder in Hotels noch im persönlichen Lebensumfeld, und dazu möchte ich mit unserer Stiftung Kinderblick zukünftig aktiv beitragen.“

Noch in diesem Herbst startet die Stiftung ein Schulungsprogramm für Hotelpersonal, das bis zum Jahresende erstmals in rund 30 Hotels bundesweit durchgeführt werden soll. Mit Schulungsunterlagen und Wissenstest werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für entsprechende Situationen im Hotelalltag sensibilisiert und auf das richtige Handeln im Verdachtsmoment vorbereitet.

Das Schulungsprogramm, das von jedem Hotel beansprucht werden kann, wird 2014 durch eine bundesweite Gästekampagne ergänzt. Jörg Müller, Stiftungsmanager: “Wir möchten damit sowohl Hotelpersonal als auch Hotelgäste sensibilisieren und sie für ein couragiertes Handeln gewinnen. Unser Ziel ist es, als Beteiligte und aktive Unterstützer sowohl kleine Familienhotels als auch die Häuser internationaler Hotelketten für die Stiftungsaktivitäten zu gewinnen.”

Um die Stiftungsziele von Beginn an auf ein erfolgversprechendes Fundament zu stellen, hat Lars Ellenberger mit Verena und Gerhard Finster zwei weitere Hoteliers in den Stiftungsvorstand berufen. Gerhard Finster ist Eigentümer und Geschäftsführer der Arcadia Hotelbetriebs GmbH, Verena Finster ist Geschäftsführerin vom Best Western Hotel Stuttgart-Winterbach. Gemeinsam möchte man die Stiftungsidee in die Hotelbranche tragen und weitere Hoteliers sowie prominente Hotelgäste als Botschafter und Unterstützer gewinnen.

Auf die Frage der Motivation für die Stiftungsgründung hat Lars Ellenberger eine klare Antwort: „ Ich bin geschäftlich erfolgreich, kann dadurch etwas an die Gesellschaft zurückgeben und möchte aktive Mitverantwortung für ein Thema übernehmen, was uns alle angeht, jedoch vielfach tabuisiert wird. Außerdem geht es mir persönlich nah, denn ich habe zwei kleine Kinder im Alter von einem und vier Jahren. In der Hotellerie haben wir die einmalige Chance, Millionen Menschen persönlich zu erreichen und zu sagen: “He, schaut besser auf die Jüngsten unter uns, seid aufmerksamer im Umgang mit Kindern und Jugendlichen! Reagiert couragiert, wenn euch im privaten oder beruflichen Alltag etwas auffällt, was das Wohl und den Schutz unserer Kinder in Frage stellt.”

(21.8.2013 | Quelle: Stiftung Kinderblick)

Website der Stiftung Kinderblick

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"