topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Mathematik ohne Grenzen 2012/13 mit rund 255.000 Teilnehmern

Aus Deutschland beteiligten sich in den neun Wettbewerbsregionen mehr als 73.000 Schüler aus mehr als 3.000 Klassen. Die Stiftung Rechnen und der Ernst Klatt Verlag fördern den Wettbewerb auf Bundesebene.

Deutschland hat in dieser Runde mehr Schüler als jedes andere Land ins Rennen geschickt. Allein in Baden-Württemberg nahmen mehr als 33.000 Schüler an den Hauptwettbewerben teil. In Rheinland-Pfalz, wo “Mathematik ohne Grenzen” in Deutschland ihre Anfang nahm, hat sich die Teilnehmerzahl bis heute mehr als versechzehnfacht. In diesem Jahr war mit 16.901 Schülern aus Rheinland-Pfalz zu rechnen.

“Mathematik ohne Grenzen” ist ein Klassenwettbewerb, der 1989 an der Académie de Strasbourg in Frankreich ins Leben gerufen wurde. 1990/91 nahmen erstmalig Schülerinnen und Schüler aus Deutschland teil. Seit fast einem Vierteljahrhundert begeistert der Wettbewerb Jugendliche in über 30 Ländern. “MoG Junior” für die Klassenstufen 5 und 6 gibt es seit 2004.

Der Wettbewerb vermittelt Freude an der Mathematik, fördert die Fähigkeit zu fächerübergreifendem Denken und zu Teamwork, stärkt das Organisationsvermögen und verbessert Fremdsprachenkenntnisse. Der große Erfolg von MoG ist dem ehrenamtlichen Engagement vieler Lehrkräfte zu verdanken. Sie organisieren in ihrer Freizeit den Wettbewerb für die Schulen ihres Bundeslandes.

(12.6.2013 | Quelle: Stiftung Rechnen)

Website zu “Mathematik ohne Grenzen“

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"