topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Neues Begabtenförderwerk für muslimische Studierende

Das Avicenna-Studienwerk hat zum ersten Mal 65 leistungsstarke und sozial engagierte muslimische Studierende und Promovierende als Stipendiaten aufgenommen. Knapp zwei Drittel von ihnen sind Frauen. Die Stiftung Mercator unterstützt das Werk in der Aufbauphase mit 1 Mio. €.

Das muslimische Avicenna-Studienwerk ist das jüngste der 13 staatlich geförderten Begabtenförderungswerke in Deutschland. Diese spiegeln mit ihrer jeweiligen Ausrichtung das weltanschauliche und gesellschaftliche Spektrum Deutschlands wider.

Muslimische Studierende an deutschen Hochschulen können nun vom Wintersemester 2014/15 an mit einem einkommensabhängigen Grundstipendium von bis zu 670 € im Monat und einer zusätzlichen Studienkostenpauschale von 300 € gefördert werden. Promovierende erhalten pro Monat bis zu 1.150 €. Neben überdurchschnittlichen Leistungen zählt bei der Bewerbung auch gesellschaftliches Engagement.

Allein bis 2018 stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung etwa 10 Mio. € für die Stipendien des Avicenna-Studienwerks zur Verfügung. Mit dem muslimischen Studienwerk wird neben dem katholischen Cusanuswerk, dem jüdischen Ernst-Ludwig-Ehrlich-Studienwerk und dem Evangelischen Studienwerk Villigst eine weitere große Weltreligion repräsentiert.

(17.11.2014 | Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"