topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Neues Info-Telefon Depression

Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe hat in Kooperation mit der Deutsche Bahn Stiftung ein Info-Telefon rund um das Thema Depression ins Leben gerufen.

Unter (0800) 33 44 5 33 erhalten Betroffene und Angehörige Informationen über die Erkrankung Depression. “Ziel ist es, Ansprechpartner vor Ort zu vermitteln. Dabei arbeitet die Stiftung Deutsche Depressionshilfe mit über 20 lokalen Bündnissen gegen Depression zusammen, die ebenso telefonische Sprechzeiten anbieten und konkrete Hilfsangebote in der Region vermitteln”, sagt Prof. Dr. Ulrich Hegerl.

Zu erreichen ist das Info-Telefon Depression Montag, Dienstag und Donnerstag von 13.00 bis 17.00 Uhr und Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr. Betreut wird das telefonische Informationsangebot von einem Team aus erfahrenen Psychologen und Psychiatern.

“Wir erhalten bei der Stiftung Deutsche Depressionshilfe jeden Tag viele Anfragen. Die Angehörigen fragen sich, wie sie sich verhalten und den Betroffenen helfen können. Diesem Informationsbedarf wollten wir mit unserem Info-Telefon gerecht werden und beispielsweise eine Klinik oder Selbsthilfegruppe in der jeweiligen Stadt vermitteln”, sagt Priv.- Doz. Dr. Christine Rummel-Kluge, Geschäftsführerin der Stiftung Deutsche Depressionshilfe.

(25.9.2014 | Quelle: Stiftung Deutsche Depressionshilfe)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"