topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Olympiasieger geben Startschuss für Sportcamp 4.0

Heike Henkel und Christian Schenk haben das Camp in Bad Godesberg eröffnet, das die Stiftung Jugendhilfe der Sparkasse in Bonn mit 17.000 € fördert. Es bietet mehr als 50 Kindern und Jugendlichen eine Woche voller Sport, Musik und Digitalem.

Premiere für das Projekt “Sport 4.0 – Bewegung, Integration und digitale Bildung”, das in der Zeit vom 14. bis 19. Juli 2014 stattfindet. Das vielfältige Programmangebot des Sportcamps soll Kindern und Jugendlichen eine Woche voller Sport und Spaß bereiten und zur Völkerverständigung und Bildung beitragen.

Gut 50 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 bis 16 Jahren haben sich für das Camp angemeldet. Mitten im Stadtzentrum bildet das Theater Bonn mit seinen Kammerspielen in Bad Godesberg den Ausgangspunkt aller Aktivitäten. Die Leitung übernimmt Zehnkampf-Olympiasieger Christan Schenk, der sich mit Heike Henkel, Olympiasiegerin im Hochsprung, promintente Verstärkung an Bord geholt hat. Das Programm reicht von Leichtathletik, Taekwondo und Speedminton über Zumba und Kindertanz bis hin zu Spiel und Spaß mit der Wii-Spielekonsole. Workshop-Einheiten zur Integration, Toleranz, Medienkompetenz, Ernährung und Kinderschutz im Internet runden das Programm ab.

Das Sportcamp 4.0 ist eine Initiative des Stadtsportbundes Bonn sowie der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg und wird unterstützt vom Theater Bonn, der Stiftung Jugendhilfe der Sparkasse in Bonn sowie vielen weiteren starken Partner und Sponsoren.

Dorothea Schmitz, Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung Jugendhilfe der Sparkasse in Bonn, über das Camp: “Die Vermittlung sozialer Kompetenzen und das Verständnis für die verschiedenen Kulturen spielen hier ebenso wie Bildung und die digitalen Medien eine essenzielle Rolle.”

(14.7.2014 | Quelle: IHK Bonn/Rhein-Sieg)

Website zum Sportcamp 4.0

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"