topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Praktikantenbörse für Unternehmen und Spitzensportler startet

Auf einer Online-Plattform können sich ab jetzt Athleten, die von der Stiftung Deutsche Sporthilfe gefördert werden, potenziellen Arbeitgebern mit einem eigenen Profil präsentieren.

Aufgrund der Mehrfachbelastung aus Training, Wettkämpfen sowie Ausbildung oder Studium haben Sportler grundsätzlich zu wenig Zeit, sich um einen Praktikumsplatz zu kümmern. Unternehmen haben die Chance, sich online über Praktikanten zu informieren und passende Kandidaten zielgerichtet auszuwählen. Durch Praktika können sie erste Kontakte zu motivierten und zielstrebigen Mitarbeitern von morgen herstellen. Allerdings ist Flexibilität gefragt: Unternehmen müssen sich oft auf eine Praktikumsdauer von nur vier bis sechs Wochen einstellen oder den Sportlern bei Bedarf Auszeiten geben, wenn Wettkämpfe und Trainingslager anstehen.

Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe: “91 Prozent der A-Kader-Athleten fühlen sich nicht ausreichend auf das Leben nach dem Sport vorbereitet, ergab eine Studie der Deutschen Sporthilfe aus dem Jahr 2013. Darauf reagierten wir vor einem Jahr mit der Initiative ‘Sprungbrett Zukunft – Sport & Karriere’. Mit Angeboten wie Kurzzeit-Praktika, Unterstützung im Bewerbungsprozess auf ausgeschriebene Stellen und einem Mentorenprogramm können Unternehmen die Sportler bei ihrer beruflichen Karriere unterstützen.”

Jürgen Fitschen, Co-Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank: “Mit der Unterstützung der Praktikantenbörse setzt die Deutsche Bank ihr Engagement für den Spitzensport konsequent fort, und zwar über die finanzielle Förderung hinaus. Wir wollen auch künftig jungen Talenten helfen, Spitzensport mit Top-Leistungen im Studium und in der Ausbildung zu verbinden.”

(13.10.2014 | Quelle: Stiftung Deutsche Sporthilfe)

Zur Praktikantenbörse

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"