topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Stiftung Giersch eröffnet Denkfabrik

Das Giersch Science Center (GSC) auf dem Campus Riedberg in Frankfurt am Main hat am 9. Mai 2014 seine Türen als Wissenschaftszentrum für mehr als 250 Forscher geöffnet.

Die Gebäude bilden die neue Heimat für die Wissenschaftler des Helmholtz International Center for Facility for Antiproton and Ion Research (HIC for FAIR), die bisher auf verschiedene Standorte im Rhein-Main- Gebiet und Hessen verteilt waren. Ziel dieser mit Mitteln der Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE) der hessischen Landesregierung geförderten Initiative, das inzwischen Drittmittel in Höhe von 70 Mio. € eingeworben hat, ist die Gewinnung neuer Einblicke in die Struktur der Materie und die Evolution des Universums, aber auch die Entwicklung neuer medizinischer Anwendungen im Bereich der Tumortherapie.

Beteiligt daran sind neben der Goethe-Universität Frankfurt als Sprecher-Hochschule die Technische Universität Darmstadt, die Justus-Liebig-Universität Gießen sowie das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung sowie das FIAS Frankfurt Institute for Advanced Studies. Diese Forschungen werden ermöglicht durch den Bau eines neuen Teilchenbeschleunigers (FAIR) in Darmstadt, mit etwa 1,6 Mrd. € das größte Projekt der physikalischen Grundlagenforschung dieses Jahrzehnts in Europa.

“Das GSC vernetzt sich in idealer Weise mit dem in den letzten Jahren auf dem Riedberg gewachsenen Umfeld naturwissenschaftlicher Spitzenforschung aus universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie den verschiedenen Fachbereichen der Goethe-Universität”, sagte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier bei der Eröffnung. “Die Nähe zu herausragenden Forschungsinfrastrukturen, wie sie auf dem Riedberg dank der hohen Investitionen des Landes Hessen bestehen, wird die Arbeit im GSC sicherlich beflügeln.”

“Als Denklabor vereint das GSC erstmals unter einem Dach interdisziplinäre Forschungseinrichtungen in Hessen”, betonte Senator E.h. Prof. Carlo Giersch. Giersch hat die 10.000 Quadratmeter, 200 Büros und verschiedene Seminarräume umfassenden, 13 Mio. € teuren Gebäude über die Stiftung Giersch finanzieren und errichten lassen. In dem Wissenschafts- und Forschungszentrum ist zudem die Graduierten-Schule Giersch “GSG” beheimatet. Sie leistet einen aktiven Beitrag für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und bündelt die Forschungsaktivitäten der im GSC forschenden Wissenschaftler sowie ihrer Doktorandinnen und Doktoranden. “Zu unseren Stiftungszielen zählt die Förderung der Wissenschaft und Forschung”, betonte Giersch. “Ich bin überzeugt, dass die Grundlagenforschung, die die Wissenschaftler im Giersch Science Center betreiben, zu vielen neuen und wichtigen Erkenntnissen führt. Und als Frankfurter freut es mich ganz besonders, den Campus Riedberg weiter wachsen zu sehen”, betonte er.

(9.5.2014 | Quelle: Goethe-Universität Frankfurt am Main/Stiftung Giersch)

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"