topad


Akteure & Konzepte

Projekte & Programme

Tüfteln und Experimentieren beim Schülerwettbewerb "exciting physics"

Der Wettbewerb wird von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) sowie der Bergischen Universität Wuppertal veranstaltet und von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung unterstützt.

Foto: Highlights der Physik/Bernd Müller

Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangstufe 5 können beim bundesweiten Wettbewerb “exciting physics” selbst forschen, Teilchenbeschleuniger, Tauchboote, Papierbrücken oder andere Apparaturen basteln und mit ihren kreativen Erfindungen zahlreiche Preise gewinnen. Anmeldeschluss ist der 31. August 2013.

Der Wettbewerb ist Teil des großen Wissenschaftsfestivals “Highlights der Physik”, das vom 17. bis 21. September 2013 in Wuppertal stattfinden wird.

Willkommen sind sowohl Teams als auch einzelne Teilnehmer. Während der Festivaltage werden alle kreativen Arbeiten von einer Fachjury bewertet. Zu gewinnen gibt es Experimentierkästen, Roboterbausätze, Mediengutscheine und weitere Sachpreise. Sechs Aufgaben stehen zur Wahl:

  • Teilchenbeschleuniger
    Ziel der Aufgabe ist es, eine Apparatur zu entwerfen und zu bauen, mit deren Hilfe ein Tennisball möglichst genau in ein vorgegebenes Ziel befördert werden kann. Die Position der Ziele wird allerdings erst eine Stunde vor Beginn des Wettbewerbs vor Ort bekannt gegeben.

  • Papierbrücke
    Bei diesem Wettbewerb soll eine möglichst leichte Brücke aus Papier, Bindfaden und Klebstoff gebaut werden, die eine vorgegebene Distanz von einem Meter überspannt, und dabei eine Masse von einem Kilogramm tragen kann.

  • Teilchendetektor
    Ziel dieser Aufgabe ist es, eine Apparatur zu entwerfen und zu bauen, mit deren Hilfe in vier Minuten drei verschiedene Sorten von Stoffen bzw. Teilchen aus einem völlig durchmischten Ausgangsmaterial möglichst effizient getrennt werden können. Das Ausgangsmaterial kann z.B. ein Gemisch aus Schrauben, Muttern und Nägeln sein.

  • Tauchboot
    Hier gilt es, ein „Unterseeboot“ zu konstruieren, das ohne Fernsteuerung auf den Grund eines Aquariums absinkt und dort für einen bestimmten Zeitraum verweilt: Frühestens nach einer Minute und spätestens nach drei Minuten soll das U-Boot dann selbstständig wieder auftauchen.

  • Exponentielle Prozesse
    Exponentielle Prozesse kennt man aus der Natur oder Technik des täglichen Lebens. Sie beschreiben fundamentale Abläufe und sind daher auch Bestandteil des Schulunterrichts. Ziel der Aufgabe ist, mit einem realen Experiment bzw. experimentellen Aufbau einen möglichst ungewöhnlichen exponentiellen Prozess zu demonstrieren.

  • Schnick-Schnack-Schnuck-Maschine
    Ziel dieser Aufgabe ist es, eine Apparatur oder Vorrichtung zu konstruieren und zu bauen, die nach einem Zufallsprinzip arbeitet und gegen die man “Schnick-Schnack-Schnuck” (Stein, Schere, Papier) spielen kann.

Das Wissenschaftsfestival “Highlights der Physik” lockt jedes Jahr rund 25.000 Besucher an (im Jahr 2012 fast 35.000). Es findet jedes Jahr in einer anderen Stadt mit wechselnder Thematik statt. Wuppertal ist die 13. Station.

(25.6.2013 | Quelle: Bergische Universität Wuppertal)

Website zum Schülerwettbewerb "Exciting Physics"

Zur Übersicht "Akteure & Konzepte // Projekte & Programme"