Vermögen & Finanzen

Nachrichten

Stifter in Brandenburg lassen sich von Niedrigzinsphase nicht bremsen

Brandenburg holt auf. Auch wenn die Stiftungszentren weiterhin Hamburg, Bremen, Bayern und Hessen sind, wie die aktuelle Stiftungsstudie des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen gezeigt hat, wächst die Zahl der Stiftungen auch in den östlichen Bundesländern kontinuierlich.

Innenminister Karl-Heinz Schröter (Foto: MIK)

Im vergangenen Jahr hat Brandenburg insgesamt neun Stiftungen bürgerlichen Rechts anerkannt. Damit wuchs die Anzahl der Stiftungen in Brandenburg auf 201 rechtsfähige Stiftungen (darunter sind 21 kirchliche und acht Familienstiftungen). Der Schwerpunkt der neu ins Leben gerufenen Stiftungen liegt primär in der Förderung von Bildung, Kultur und Wissenschaft sowie von sozialen Projekten.

Die neuen Stiftungen im Überblick (ohne Familienstiftungen)

1. EUROS-Stiftung (Massen-Niederlausitz)
2. Bürgerstiftung Königs Wusterhausen
3. St. Georg Klosterstiftung (Milmersdorf)
4. Hoeck-Stiftung (Eberswalde)
5. Camino Verde-Stiftung (Brandenburg an der Havel)
6. WieGo – Stiftung Lebenswege fördern (Stahnsdorf)
7. Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße (Potsdam)

Für den brandenburgischen Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) ist die positive Entwicklung Ausdruck wachsenden gesellschaftlichen Verantwortungsbewusstseins. Gerade Stifter „leisten einen wichtigen Beitrag zum bürgerschaftlichen Miteinander“.

Zudem ließen sich die Stifter trotz der aktuell schwierigen Rahmenbedingungen nicht von ihrem Engagement abhalten. „Die seit Längerem anhaltende Niedrigzinsphase verringert die Erträge aus dem Stiftungsvermögen und erschwert damit die Arbeit vor allem kleinerer Stiftungen. Eine erfolgreiche Stiftungsarbeit ist daher oft nur noch möglich, wenn Stiftungen sich intensiv um ergänzende Spenden bemühen. Dies bedeutet für die jeweiligen Stiftungsorganmitglieder einen erheblichen Mehraufwand an Arbeit, die in der Regel ehrenamtlich erfolgt“, so Schröter weiter.

(08.01.2016 | Quelle: Ministerium des Innern und für Kommunales Brandenburg (MIK))

Die neuen Stiftungen und ihr Stiftungszweck

Zur Übersicht "Vermögen & Finanzen // Nachrichten"